# 021 Arran 8 Jahre – bottled for Whizita Flickenschild – , 57%

Moin Moin ihr Lieben,

wie in meinem letzten Beitrag schon angedeutet, möchte ich euch eine neue Abfüllung aus dem Hause Arran vorstellen, die extra für die Neueröffnung von Whizita Flickenschild abgefüllt wurde.1

Arran wurde offiziell 1997 auf der gleichnamigen Insel Isle of Arran von der Queen eröffnet. Damit besitzt Arran nach 150 Jahren (Lagg Distillery) endlich wieder eine Whiskybrennerei. Eigentümer der Brennerei sind die „Isle of Arran Distillers“ und gehören somit nicht, wie viele andere Brennereien, zu einem der großen Spirituosenkonzerne, was ich persönlich sehr charmant finde, da man bei einigen den Einfluss eines solchen Konzerns deutlich zu spüren bekommt ;-)!

Aber nun zum Whisky… Der Arran 8 Jahre durfte die komplette Zeit in Sherry Hogsheads reifen, bis er dann am 15.08.2018 in die Flaschen abgefüllt wurde. ABgefüllt wurde ungefärbt, nicht kühlgefiltert und natürlich in Faßstärke. Insgesamt stehen der Whiskywelt 279 Flaschen zur Verfügung.3

Farbe: Goldton mit einem Hauch Bernstein (leider sieht er auf dem Foto deutlich dunkler aus)

Aroma: Zu Beginn erfrischende Zitrusnote mit leichter Minze, jedoch nicht alkoholisch. Grüner saurer, aber sehr frischer Apfel und Limetten was mich sofort an einem Mojito erinnert :-)!!! Zum Schluss gesellt sich dann noch eine süße Puderzuckernote dazu.

Mit Wasser wird der Malt deutlich süßer und malziger, tendiert stark in Richtung gezuckerte Cornflakes. Die Minze verschwindet komplett und es bleibt die Süße.

Geschmack: Sehr starker Antritt der ganz schön auf die Tube drückt… Er ist jedoch auf der Zunge deutlich süßer als in der Nase, denn jetzt schmeckt man das Sherryfass mit leichten Rosinen- und Dattelnoten. Dazu kommt eine leichte Bitterkeit und eine angenehme Vanille.

Mit Wasser wird der Whisky sehr „gefährlich“ :-D… Er wird sehr sanft nahezu umgänglich und brutal süffig.

Abgang: sehr lange und ölig

Fazit: Ohne Wasser bekommt man hier einen sehr stürmischen Whisky präsentiert, der ordentlich Dampf hat. Wer dann noch gerne mit Wasser spielt, der kann hier ganz toll variieren. Ich persönlich finde ihn mit Wasser etwas besser, da die fruchtigen Komponenten deutlich in den Vordergrund rücken und nicht ganz so ungestüm daherkommt.

85/100 Punkte

In diesem Sinne

vielen Dank fürs Lesen

euer Erle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s