#016 Glendronach „Revival“ 15 Jahre Edition 2018, 46%

Moin Moin Ihr Lieben…

Heute stelle ich euch eine Abfüllung vor, auf die sicherlich einige hingefiebert haben, den neuen alten Glendronach „Revival“ 15 Jahre Edition 2018.16184270-1.1024.jpg

In den letzten Jahren gab es immer wieder hitzige Diskussionen, Spekulationen und Preisanstiege um den alten „Revival“, da dieser, aufgrund der Schließung Glendronachs von 1996-2002, enorme Beliebtheit bei Genießern aber auch Sammlern genoss.

Jetzt, im Jahr 2018 ist es wieder so weit, der „Neue“ kommt nach Deutschland. Im Gegensatz zur Optik hat sich jedoch ein kleiner, aber ausschlaggebender Teil verändert. Der „Alte“ war eine 15-jährige Komplettreifung in Oloroso-Sherryfässern was den Unterschied zum „Neuen“ ausmacht. Dieser ist nämlich eine Mischung aus PX- und Oloroso-Sherryfässern, was man nachher sicherlich auch im Geschmack bemerken wird.

Ich bin ja tatsächlich aktuell etwas skeptisch was Glendronach betrifft. Denn seit Glendronach in amerikanischer Hand ist (Brown-Forman), leiden meiner Meinung nach die Neuerscheinungen (Peated, The Hielan und auch der Port Wood) außerhalb der Single Casks-Reihe, etwas darunter. Wir werden sehen…

Auf jeden Fall freut es mich, dass rein optisch das Grün wieder in der Sammlung aufzufinden ist 😉

Farbe: heller Berstein

Aroma: Als erstes kommt eine angenehme Würze auf, die jedoch schnell wieder verfliegt und sich dann in eine reife Fruchtigkeit wandelt, könnte Pfirisch sein. Sherry ist nur leicht vorhanden, nicht so intensiv, wie der „Alte“. Der kam mir „schwerer“ und kräftiger vor. Zu der schönen Würze gesellt sich noch eine leichte Holzigkeit dazu. Im Allgemeinen wirkt er sehr süß.

Geschmack: Da lässt sich jemand Zeit… leichte Würze kommt ganz langsam auf. Deutlich mehr Sherry im Geschmack als im Aroma. Dunkle Früchte, Rosinen, Nüsse und ein Hauch Kaffee. Was mich dann aber positiv überrascht ist, wenn die leichten bitteren Noten ihren Dienst getan haben, kommt eine tolle Orangennoten zum Vorschein, die diesen Revival sehr schön abrundet.

Abgang: Mittellang mit einer süßen Trockenheit und Espresso.

Fazit: früher war alles besser? Kann ich hier zumindest mal nicht bestätigen ;-)… Ein schöner „Neuer“, den man jedoch nicht so ganz mit dem „Alten“ vergleichen kann. Dieser hier kommt mir irgendwie fruchtiger und süßer daher, was ich sehr gut finde. Der „Alte“ war deutlich kräftiger und nicht ganz so charmant :-)… Schönes rundes Teil was mir ganz gut gefällt. Jetzt hoffe ich nur noch, dass er sich preislich auch in einer ordentlichen Region einpendelt ;-).

85/100 Punkte

In diesem Sinne

Vielen Dank fürs Lesen

Euer Erle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s